Ist das ein Waschbecken oder schon Kunst?

Waschbecken, die jeden Waschplatz aufwerten

Ist das ein Waschbecken oder schon Kunst?

Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich. Sich sein Heim mit dem einzurichten, was einem optisch gefällt und die eigene Persönlichkeit ausdrückt, ist im Regelfall ein Leichtes – bis es zum Thema Badezimmer kommt. Lange Zeit war der Einfluss des individuellen Geschmacks auf die Badezimmergestaltung eingeschränkt. Standardlösungen, insbesondere bei den Badkeramiken, zwangen dazu, sich mit gängigen Formen und Designs zufriedenzugeben. Der Wunsch nach Extravagantem wurde nur selten von der Sanitärbranche bedient – und wenn, dann meist zu einem kostspieligen Preis.

Inzwischen wandelt sich die Situation: Badkeramiken erscheinen immer häufiger in neuer Form und Farbe, zum Teil sogar mit Muster. Dies gilt insbesondere für Waschbecken. Viele Hersteller arbeiten mit bekannten Designern zusammen, um neue, außergewöhnliche Designs anzubieten, die jeden Anspruch und Geschmack abdecken. Wie speziell manche Produkte sein können und dadurch eine Vielzahl an Persönlichkeiten widerspiegeln, zeigen folgende Beispiele.

Ein Waschbecken, das stets einen Blickfang garantiert, ist der Vitra Istanbul Waschtisch mit Standsäule. Inspiriert von der Kultur und den Traditionen Istanbuls und doch dem Zeitgeist und Komfort der Zukunft angelehnt, bilden seine natürlichen und organischen Konturen ein einzigartiges Badezimmerflair. Dadurch, dass er nicht mit einem Unterschrank kombiniert wird, erhält er Raum, um wirken zu können. Seine weich fließende Standsäule gerät so ganz bewusst in den Vordergrund und zieht alle Blicke auf sich. Das können nicht alle Standsäulen von sich behaupten, denn in der Regel sind diese vielmehr eine dürftige Lösung als ein Designelement.

Ein weiteres Waschbecken, das durch seine spezielle Formgebung auffällt, gehört der Serie Urquiola von Axor an. Dieses erinnert an Waschschüsseln aus vergangen Zeiten, erfüllt dabei jedoch alle zeitgemäßen Hygiene- und Technikstandards: Hergestellt aus hochwertigem Mineralguss, zeichnet sich jede Axor Urquiola Waschschüssel durch hervorragende Fertigungsqualität und Pflegeleichtigkeit aus. Besonders praktisch sind die auf beiden Seiten angebrachten Griffe, die nicht nur als Designelement fungieren, sondern auch als Handtuchhalter.

Ein letztes Beispiel für einzigartige Waschtische hält Laufen bereit. Mit der Serie Il Bagno Alessi One hat der Schweizer Sanitärhersteller in Zusammenarbeit mit dem italienischen Design-Star Stefano Giovannoni ein wahres Meisterwerk geschaffen. Die Serie umfasst gleich zwei besondere Waschtische. Als freistehendes Modell besticht der bodenstehende Waschtisch mit integrierter Säule durch sein massives und dennoch gleichzeitig zurückhaltendes Erscheinungsbild. Sein massiger Körper mit den weich fließenden Rundungen sorgt für einen garantierten Hingucker in jedem Bad. Doch auch im Ensemble mit einem Unterschrank wissen die Waschbecken aus dieser Serie zu überzeugen. Ihr Design ist eines von Wasser geformten Steines nachempfundenen und scheint in Kombination mit der großzügigen Seitenfläche zerfließen zu wollen.

Weitere designstarke und auffällige Waschtische finden Sie auf Skybad.de, dem Onlineshop für Wohlfühlbäder.

Skybad.de ist der Sanitär Onlineshop Ihres Vertrauens. Bei uns finden Sie alles, was Sie für Ihr Traumbadezimmer benötigen: Von Badewannen, Duschwannen, Duschsystemen sowie Badarmaturen bis hin zu Badmöbeln, WCs und Spiegelschränken führt Skybad ausschließlich Sanitärprodukte von renommierten Markenherstellern.
Zusätzlich zu den Sanitärprodukten fürs Bad erhalten Sie bei uns außerdem Küchenarmaturen, Heizungen, Pumpen und Sanitärartikel zur Wasseraufbereitung – alles mit fundierter Fachberatung, geprüfter Produktqualität, Bestpreisgarantie und Käuferschutz.

Kontakt
Skybad GmbH
Saskia Thelen
Saarstraße 4
52062 Aachen
0241 51832632
marketing@skybad.de
http://www.skybad.de

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.